Helenas Bartagamen

Nachdem meine Tochter Helena quasi mit Echsen aufgewachsen ist, dabei selber sehr tierlieb und auch verantwortungsbewusst wurde, habe ich ihr die Haltung von Bartagamen in eigener Verantwortung erlaubt.

Da wir vom Tierhandel wenig begeistert sind, haben wir uns auch in diesem Fall dazu entschieden, nur Tiere aufzunehmen die dringend ein neues Zuhause brauchen. Wir haben dann die lange Fahrt nach München auf uns genommen, um dort in der Reptilienauffangstation 3 Bartagamen-Babies abzuholen, die in einem Karton ausgesetzt worden waren. Die Drei zogen dann bei uns in ein großes Steppenterrarium ein und leben den Sommer über in einem Freigehege im Garten.


Ankunft am 28. Oktober 2011.


Einen Monat später


6 Monate später im Sommergehege im Freien.


Sandfire auf Futtersuche im Freigehege. Selbst erbeutete Spinnen und Raupen stellen eine willkommene Abwechslung dar!

Seit ich vor über 20 Jahren mit der Echsenhaltung angefangen habe, ist ein regelrechter „Reptilienboom“ entstanden. Leider werden die Tiere in den Zoohandlungen mittlerweile regelrecht „verramscht“ und sind dann bei ihren neuen Besitzern schnell wieder überflüssig oder werden schlecht gehalten.

Immer wieder habe ich mich breitschlagen lassen, „übrige“ Tiere aufzunehmen - manche in besserem und manche in schlechterem Zustand. Mit viel Geduld und Liebe zu den Tieren kann man auch die „Nichtperfekten“ in eine Gruppe eingliedern und sogar Freude an diesen Tieren haben.

Unsere Stirnlappenbasilisken und weiter Pflegetiere

Vor fast 20 Jahren nahm ich ein „Stirnlappenbasiliskenpärchen“ auf. Später zeigte sich, dass es 2 Männchen waren. Doch die beiden haben sich - entgegen aller literarischen Bedenken - doch immer gut verstanden. Später kam ein „überflüssig“ gewordenes Weichchen dazu, das uns sogar Nachwuchs bescherte. Die Stirnlappenbasilisken waren ungefähr 12 Jahre in meiner Pflege. Sie lebten abwechselnd mit einer Wasseragame und den Grünen Leguanen (damals noch Babys). Zwischenzeitlich lebte auch ein Pärchen Ritteranolis in meinem Regenwaldterrarium. Sie wurden allerdings nur ungefähr 7 Jahre alt.

Strinlappenbasilisk Little Foot.

Wasseragame Spotty beim Baden.

Über meine Stirnlappenbasilisken habe ich nachfolgenden Beitrag für die DATZ verfasst: