Sina

Sina ist ein sehr hübsches, großes Leguanweibchen. Ihr Alter ist nicht bekannt. Ich habe sie im Sommer 2004 aufgenommen und eigentlich wollte ich sie - wie so oft - nur vorübergehend aufnehmen. Aber nach der üblichen Quarantäne, Untersuchungen usw. kam die kalte Jahreszeit und daher habe ich Sina, „vorübergehend“ wie ich meinte, in den Leguangarten einziehen lassen. Vom ersten Tag an hat sie sich gut in die vorhandene Gruppe eingefügt und war sofort integriert. Sina ist jetzt ein kleines bisschen Verwöhnt und hat sich zu einem regelrechten Vielfraß entwickelt. Sina hat beschlossen, für immer bei den anderen Leguanen und mir zu bleiben. Na ja, bei 5 Leguanen kam es ja damals auch nicht drauf an, solange die Gruppe funktioniert. Damals lebten noch zwei Männchen in der Gruppe - Ghosa der Bruder von Madlene, ein ganz sanfter großer Leguan, der sich niemals mit anderen anlegte und Herr Linchen, der leider aufgrund einer traurigen Vergangenheit ziemlich verwettert war und schon nach 3 Jahren plötzlich verstarb. Auch deren Lebensweg wird noch beschrieben werden.

Momentan ist Sina nach einem Sturz am Rücken verletzt. Da zu befürchtenn ist, dass dies nun auch bei Ihr etwas mit dem Alter zu tun hat, haben wir nun die hohen Äste im Leguangarten entfernt und die Klettermöglichkeiten so ziemlich eingeschränkt. Leider wissen wir ja nicht, wie alt Sina nun wirklich ist und als wir nun mit ihrer Verletzung bei unserer Tierärztin waren, stellte diese eine schwere Rückenprellung fest, die leider auch eine vorübergehende Lähmung an den hinteren Gliedmaßen mit sich bringt. Sina bekam 2 Wochen täglich ein homöopatisches Mittel und Schmerzmittel gespritzt. Seit etwa 4 Wochen bekommt Sina ein entzündungshemmendes und schmerzstillendes Mittel oral verabreicht. Zusätzlich wird die Dame mehrfach warm gebadet und wenn es das Wetter zulässt, darf sie im Garten auf einer Liege in der Sonne entspannen. Sie versucht manchmal etwas im Garten zu laufen, aber die Hinterbeine hängen nach wie vor schlapp nach hinten, so dass sie diese hinterher ziehen muss. Leider stellt sich auch nach 5 Wochen noch keine nennenswerte Besserung ein - ich hoffe sehr dass dies wirklich bald ausgestanden sein wird.

Sie hat es nicht überstanden. Nach einer Legenot, zu der noch ein Darmverschluss hinzu kam, musste Sina schließlich erlöst werden...

zurück zur Hauptseite