Holly

"Ich weiß gar nicht wie ich mich bedanken soll.. bin echt so glücklich, dass meine „Dicke“ einen neuen Freund bekommt und sie ein super schönes Leben haben darf, in einem super Zuhause.. DANKE wirklich vom ganzen Herzen... das ist so toll, jetzt sitz‘ ich hier mit meinen fast 33 Jahren und muss heulen wie ein Baby!“ Zitat von Hollys bisherigem Pfleger, als ich ihm mitteilte, dass ich das Leguanmädel aufnehmen werde. Wenn man so eine nette Email bekommt, dann hat man ein gutes Gefühl! Es ist schön, wenn man ein Tier und einen guten Menschen zugleich glücklich machen kann.

„Eine hübsche Leguan-Dame sucht ein liebevolles Zuhause“! So hab ich versucht für Holly eine Heimat zu finden. Es meldeten sich leider nur Leute für „vorübergehend“ und Züchter. Dies wollte ich dem Tierchen ersparen. Der Vorbesitzer hatte Holly und ein Leguan Männchen aus schlechter Haltung übernommen, wo die Beiden ohne Klettermöglichkeiten, und Lampen lebten und entsetzlich ernährt wurden (Weißbrot und Katzenfutter). Leider ist dann das Männchen gestorben und so sollte Holly, möglichst in Gesellschaft von anderen Leguanen, schön untergebracht werden.

Nachdem ich vergeblich einen neuen Pfleger für Holly suchte, hab ich mich dazu entschlossen, ihr noch ein paar schöne Jahre zu geben. Die Reaktion des Vorbesitzers hat mich gerührt und er und seine Frau meinten es wirklich gut mit dem Leguanmädel, das sie über Jahre aufgepäppelt hatten. Und so flossen natürlich auch Tränen als ich Holly abholte.

Der Abschied fiel schwer und um so glücklicher sind die beiden Vorbesitzer, wenn ich jetzt ein paar Bilder schicke. Holly lebt mit Little Ghosa in der neu eingerichteten Leguan-Oase – einer Erweiterung des ursprünglichen Leguangartens. Holly ist ein sehr liebes Tier und hat sich von Anfang an wohl gefühlt. Selten hatte ich einen so sanften und lieben Leguan! Sie hat eine unglaublich rührende Art.

Schon morgens hat sie Hunger und dann kommt sie zu mir und schmatzt mit schräg gelegtem Köpfchen. Auch wenn ich gerne etwas strenger wäre, kann ihr nicht widerstehen und bringe ihr Futter, das sie so dankbar und vorsichtig nimmt. Oft legt sie dann ihren Kopf auf meine Hand und wir sitzen dann still und sind dankbar für die kleinen Momente. Im Stillen danken wir dann den liebenswerten Vorbesitzern, dass Sie Holly „gerettet“ haben.


Holly kommt in ihrem neuen Zuhause an.

Neue Pflegerin.

Erstes Futter im neuen Zuhause.

Erster Morgen.

zurück zur Hauptseite